ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


 

Die AGB gehören leider zu den Dingen die nur die wenigsten lesen wollen. Sie sind oft lang, unverständlich und teilweise kompliziert. Da die AGB aber ein wichtiger Bestandteil von jedem Rechtsgeschäft sind, sollte man diese immer und gründlich lesen. Da sich viele die Zeit dafür nicht nehmen, haben wir aus diesem Grund kurze, eingedeutschte Zusammenfassungen der Abschnitte in die AGB eingefügt und diese blau markiert. Diese in blau verfassten Texte dienen nur dem Verständnis und haben keinerlei rechtliche Bedeutung. Wenn Du die AGB akzeptierst, stimmst du zu, die kompletten AGB gelesen zu haben. Die zusammengefassten blauen Textstellen sind kein Teil der AGB.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1

Geltung der AGB

Hier steht, dass wir ein paar Regeln haben, damit wir als Community gut funktionieren. Lies Dir die Regeln gut durch und dann kann es losgehen.

 

Unsere nachstehenden Vertragsbedingungen gelten für alle über uns abgeschlossenen Buchungen zwischen Anbietern von Skilltrainings und Teilnehmern. Abweichende Bedingungen der Kunden, die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkennen, sind für uns unverbindlich, auch wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprechen. Die in „blau“ verfassten Texte dienen nur dem Verständnis und haben keinerlei rechtliche Bedeutung und werden in einem juristischen Zusammenhang ignoriert. Die ABG bestehen ausschließen aus jenen Textstellen, welche nicht in „blau“ verfasst wurden.

 

1.1 Skillduck als Vermittler von Dienstleitungen

 

Skillduck – vertreten durch Florian Albert (nachfolgend auch „wir“, „uns“ genannt) – tritt im Rahmen ihrer Tätigkeiten ausschließlich als Vermittler zwischen Anbietern (nachfolgend „Anbieter“ genannt) von Skilltrainings (nachfolgend „Kurs/e“ genannt)  und Teilnehmern (nachfolgend „Teilnehmer“ genannt) auf.

 

Die Vermittlung der Kurse erfolgt ausschließlich über die Webseite unter den URLs http://www.skillduck.dehttp://www.skillduck.com (nachfolgend auch „Website“ oder „Webseite“ genannt).

 

1.2 Leistungen

Die Kurse bietet ihr an und wir vermitteln nur. Bitte beachtet die Regeln der einzelnen Kurse.

 

Da Skillduck selbst keine eigenen Kurse veranstaltet kommt im Falle einer Buchung der betreffende Vertrag ausschließlich zwischen den Teilnehmern und dem jeweiligen Anbieter zustande. Skillduck hat keinerlei Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die Kurse angeboten werden, weshalb sich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen ausschließlich auf die unsere Vermittlungstätigkeit beziehen. Dennoch ist Skillduck zu jedem Zeitpunkt bemüht, dass jeder der angebotenen Kurse auch den Skillduck AGBs entspricht. Skillduck haftet zu keinem Zeitpunkt für den Inhalt der Kurse und kann nicht rechtlich belangt werden wenn es zu möglichen Vertragsbrüchen zwischen Teilnehmer und Anbieter kommt.

 

1.3 Buchung

Hast Du Dich auf unserer Website angemeldet, dann kannst Du jeden Kurs buchen der für Dich in Frage kommt.

 

Das Buchen von Skilltrainings erfolgt ausschließlich über die Skillduck Webseite. Vor jeder Buchung müssen die AGBs akzeptiert werden.

 

1.3.1 Teilnahmebedingungen

 

Die Teilnahme an den Kursen, welche bei Skillduck angeboten werden, ist zunächst einmal für jeden möglich. Da einige Anbieter jedoch die Teilnahme auf bestimmte Gruppen (z.B. Altersklasse, Geschlecht, körperliche Voraussetzungen etc.) beschränken, sollte sich ein Teilnehmer vor der Buchung bei dem Anbieter über die Teilnahmebedingungen informieren.

 

1.3.2 Vertragsschluss

 

Ist der Buchungsauftrag abgeschlossen und wurde von dem Kursanbieter bestätigt, so schließen die Teilnehmer einen verbindlichen Vertrag mit dem Kursanbieter ab.

 

 

1.4 Registrierung auf der Website

Wir sind eine Community und wir funktionieren nur wenn wir einander Vertrauen. Erzähl den anderen Mitgliedern etwas über Dich und zeig ihnen wer Du bist.

 

1.4.1 Registrierung mit Email

 

Um die Leistungen von Skillduck in Anspruch zu nehmen, muss der Nutzer auf der Skillduck Website eine Registrierung vornehmen. Hierzu muss eine Email-Adresse, ein Name und ein frei wählbares Passwort angeben werden. Die Benutzer sind dazu verpflichtet, ihr Passwort geheim zu halten und unberechtigten Dritten keinen Zugriff auf ihr Konto zu gewähren, um einen Missbrauch zu vermeiden. Skillduck wird die angegebene Email Adresse verwenden, um Information bezüglich der gebuchten Kurse und Neuigkeiten auf der Skillduck Webseite zukommen zu lassen. Diese Emails können unter Umständen Werbung von Skillduck und/oder unseren Partnern enthalten.

 

1.4.2 Registrierung mit Facebook

 

Eine weitere Möglichkeit ist es die Registrierung über Facebook vorzunehmen. Dabei gestattet der Nutzer Skillduck Daten von Facebook zu übernehmen. Wenn der Nutzer noch keinen Account bei Facebook angelegt, so kann dies über die URL der Facebook Inc. (www.facebook.com) erledigt werden. Skillduck hat keinen Einfluss darauf in welcher Art und Weise Facebook Inc. die Daten der Nutzer verwendet. Skillduck haftet unter keinen Umständen für die Datenschutzbedingenugn der Facebook Inc.. Legt ein Nutzer einen Account über Facebook an, so stimmt er den Nutzungsbedingungen von Facebook zu.

 

1.4.3 Teilnehmer Profil

 

Während der Teilnehmer selbst über die Angabe von persönlichen Daten entscheidet, empfiehlt Skillduck ein möglichst vollständiges Profil.

 

 

1.5 Aufhebung der Registrierung

Schade falls Du gehen willst, aber hier wird niemand zu irgendwas gezwungen.

 

Die Nutzer können ihre Registrierung bei Skillduck jederzeit rückgängig machen. Dies ist über die Skillduck Website möglich. Die Kontaktdaten werden von Skillduck nicht mehr weiter verwendet.

 

1.6 Ausschluss bei Verstoß gegen AGB

Jeder kann kommen, aber nicht jeder darf bleiben. Wer sich partout nicht an die Regeln unserer Community halten will, darf leider nicht mehr teilnehmen.

 

Bei einem Verstoß gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, oder dem begründeten Verdacht, dass ein Verstoß vorliegt, ist Skillduck berechtigt, den jeweiligen Nutzer (Teilnehmer oder Anbieter)  nach Mahnung mit angemessener Fristsetzung von der Nutzung dieser Website und/oder Leistungen auszuschließen. Die bereits getätigten Buchungen können jedoch noch abgeschlossen werden. Bei schwerwiegenden Verstößen des Nutzers oder einem begründeten Verdacht hierfür kann eine vorherige Mahnung entbehrlich sein.

 

2

Voraussetzungen für das Anbieten von Kursen

 

2.1 Anforderungen an den Anbieter

Ein paar Dinge die Du beachten solltest, wenn Du einen Skill anbietest. Du musst kein Experte sein, aber solltest deinen Skill so beherrschen, dass Du ihn guten Gewissens anderen Leuten beibringen kannst.

 

Ein Anbieter eines Kurses muss mindestens 18 Jahre und voll geschäftsfähig sein. Der Anbieter sollte den angebotenen Skill beherrschen, wobei dies im Ermessen des Anbieters liegt die eigenen Fähigkeiten zu bewerten. Der Anbieter verpflichtet sich, alle Angaben zu dem Kurs wahrheitsgemäß abgegeben zu haben. Ein Anbieter ist nicht verpflichtet ein geprüfter Trainer oder Lehrer zu sein, oder staatliche Zertifikate vorweisen zu können.

 

2.2 Veröffentlichen der Kurse

Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, kann es sein, dass Skillduck euch bittet euern Eintrag zu bearbeiten.

 

Wird ein neuer Eintrag erstellt, so wird dieser von Skillduck auf Verstöße gegen die AGB geprüft. Skillduck behält sich hierbei das Recht vor, dem Anbieter den Eintrag zu verweigern oder eine Aufforderung zum Ändern des Eintrages auszusprechen. Skillduck behält sich weiter das Recht vor, unangemessene Kursangebote ohne Angabe weiterer Gründe von der Webseite zu entfernen.

 

2.2.1 Inhalt des Kurses

 

Der Inhalt des Kurses muss dem proklamierten Skill entsprechen und darf nicht grundlegend in seiner Sache davon abweichen. Durch den angebotenen Kurs muss der Teilnehmer eine messbare Fähigkeit erlernen können. Jeder Anbieter ist bei dem Erstellen eines neuen Kurses verpflichtet den „einen Skill“, den der Kurs vermittelt, klar und verständlich zu beschreiben.  Skilltrainings welche (i) illegale Handlungen einschließen (ii) illegale Handlungen fördern (iii) auf Straftaten vorbereiten (iv) diskriminierendes und rassistisches Gedankengut besitzen oder fördern (v) anstößige Inhalte haben oder (vi) nach § 138 BGB ein sittenwidriges Rechtsgeschäft darstellen, werden auf der Skillduck Website nicht geduldet und nicht zugelassen, beziehungsweise wenn Verstöße erst nach dem Einstellen erkannt werden, entfernt. Es ist nicht gestattet, externe Verlinkung, oder Empfehlungen in Textform, für Webseiten von Drittanbietern mit Buchungsfunktion, in die Kursbeschreibung mit aufzunehmen. Jegliche, für das Verständnis des Kurses benötigte Information (zum Beispiel Fotos) oder detaillierte Vorstellen des Anbieters als Trainerperson, müssen in dem Eintrag auf der Skillduck Webseite beschrieben und integriert werden.

Wir sind berechtigt, eingestellte Inhalte zu sperren, wenn ein begründeter Verdacht besteht, dass diese Inhalte gegen gesetzliche Bestimmungen oder diese AGB verstoßen, oder die Rechte Dritter verletzen.

 

2.2.1 Premium Partner

 

Um „Premium Partner“ zu sein und den Kurs mit dem Haken „Premium Partner“ versehen zu dürfen, bedarf es einen Nachweis über Qualifikationen auf dem Gebiet des zu trainierenden Skills. Hierzu muss ein Dokument/ Zertifikat/ Urkunde/ Bescheinigung (allg. ein Qualifikationsnachweis) an Skillduck geschickt und verifiziert werden.

Eine Qualifikation berechtigt Anbieter ausschließlich auf dem entsprechenden Gebiet ihrer Qualifikation als Premium Partner auftreten zu dürfen

 

 

3

Zahlung, Buchungspauschale und Abrechnung

 

3.1 Buchungspauschale

Eine Webseite zu betreiben kostet uns leider Geld, weshalb wir Gebühren verlangen. Die Service Gebühren sind jedoch immer schon im angegebenen Preis mit einberechnet!

 

Skillduck erhebt für die Buchung der Kurse eine Servicegebühr (11% des Kurspreises, mindestens jedoch 1€), die schon in den Endpreis eingerechnet und somit vom Kursanbieter getragen wird. Diese wird bei Stornierung oder Umbuchungen der Kurse durch den Teilnehmer nicht erstattet, es sei denn die Stornierung durch den Teilnehmer beruht auf einem Verschulden von Skillduck und/oder ihren Erfüllungsgehilfen.

 

3.2 Zahlung

Ihr habt eine Vielzahl von Möglichkeiten um einen Kurs zu bezahlen, beachtet jedoch bitte, dass manche Zahlungsarten mehr Gebühren kosten als andere.

 

Trainingskurse können mit Kreditkarte, Paypal und elektronischem Lastschriftverfahren (ELV) gebucht werden. Im Normalfall wird der Kurspreis direkt von Skillduck eingezogen. Skillduck nutzt dafür den Fulfillmentpartner PayPal. Falls Kreditkarte als Zahlungsmittel gewählt wurde, erteilt der Kursteilnehmer uns die ausdrückliche Ermächtigung, im Auftrag des Kursanbieters den geschuldeten Kurspreis über die Kreditkartennummer einzuziehen. Es können für die Zahlung mit Kreditkarte oder PayPal Gebühren anfallen. Nachdem beide Partien, also Teilnehmer und Trainer den Kurs als erledigt makiert haben wird das Geld freigegeben und an den Trainer gezahlt

 

4

Stornierung oder Rücktritt

 

4.1 Erklärung des Rücktritts

Es kann immer mal etwas dazwischen kommen, aber bitte gebt dem Veranstalter Bescheid.

 

Der Rücktritt von einem Skilltraining muss gegenüber dem jeweiligen Kursanbieter erklärt werde, da Skillduck nur als Vermittlungsplattform auftritt. Somit gelten im Falle eines Rücktritts die Stornierungsbedingungen des Kursanbieters, auf welche Skillduck keinen direkten Einfluss hat. Wir geben in unseren Nutzungsbedingungen lediglich eine Empfehlung für diese Stornierungsbedingungen an.

 

4.2 Stornierung durch den Kursanbieter

 

Storniert ein Anbieter den Kurs, nachdem der Anbieter die Buchungsanfrage verbindlich bestätigt hat, so ist dieser aufgefordert dem Teilnehmer/ den Teilnehmern den auf der Skillduck Website gelisteten Preis zu erstatten. Somit entsteht für den Teilnehmer kein Verlust und der Anbieter muss die Service und Transfer Gebühren übernehmen. Für das Zustandekommen eines Kurstermins ist häufig eine Mindestteilnehmerzahl zur Kursdurchführung erforderlich. Diese ist je nach Anbieter und Kurs unterschiedlich. Dem Kursanbieter ist es gestattet einen Kurstermin abzusagen, sofern diese Mindestteilnehmerzahl zu einem bestimmten Termin nicht erreicht werden kann. Schadensersatzansprüche der Teilnehmer können in diesem Zusammenhang gegenüber dem Kursanbieter oder Skillduck nicht geltend gemacht werden. Bereits geleistete Eigenanteile werden vom Kursanbieter zurückerstattet, sofern keine geeignete Ersatzbuchung zu einem anderen Termin gefunden werden kann. Weitere Ansprüche von Teilnehmern wegen Nichtdurchführung von Kursen sind nicht möglich.

 

Generell finden die Kurse bei jedem Wetter statt. Wird die Durchführung des Kurses infolge von zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (z.B. Überschwemmung, Erdbeben) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, werden einzelne Termine nach Möglichkeiten verlegt. Hierbei gilt es zu beachten, dass Beschwerden – sowohl von Seiten der Teilnehmer als auch von Seiten der Anbieter – innerhalb von 24h nach offiziellem Kursbeginn bei Skillduck eingehen müssen. Bei Streitfragen vermittelt Skillduck und hat, wenn es notwendig ist, das letzte Wort in allen Streitfragen.

 

Anbieter von Kursen werden des Weiteren dazu aufgefordert die Teilnehmer über Änderungen unverzüglich in Kenntnis zu setzten.

 

 

4.3 Umbuchung

Du bist flexibel, wir auch. Sprich jedoch Änderungen, wie zum Beispiel Uhrzeit am besten direkt mit dem Anbieter ab.

 

Die Konditionen für eine Umbuchung hängen stark von der gebuchten Kursleistung und den individuellen Angebotsbedingungen der Kursanbieter ab. Anfragen bezüglich einer Umbuchung (zum Beispiel eine Änderung der Zeit) sollten jedoch grundsätzlich direkt mit dem Anbieter besprochen werden. Werden weiter zusätzliche Buchungen außerhalb der Skillduck Website getätigt, so stellt das einen Verstoß gegen unsere AGB dar.

 

 

5

Teilnahmebedingungen an einem Kurs

 

5.1 Freiwillige Teilnahme

Nur Du bist dafür verantwortlich was Du Dich traust zu tun.

 

Die Teilnahme an einem Skilltraining erfolgt freiwillig. Teilnehmer werden zudem zu keinem Zeitpunkt aufgefordert Dinge zu tun, die für sie  aus (i) physischen, (ii) psychischen oder (iii) anderen persönlichen  Gründen nicht vertretbar sind. Teilnehmer sind für alle Handlungen, die sie während eines Kurses ausüben selbst verantwortlich.

 

5.2 Gesundheitliche Risiken

Einige Kurse setzten sportliche Fähigkeiten voraus. Überschätzt und verletzt euch nicht.

Weder der Anbieter noch der Teilnehmer sind über Skillduck versichert. Teilnehmer seien stets darauf hingewiesen, dass bei einigen Skills – insbesondere im sportlichen Bereich – ein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht. Teilnehmer sind dazu verpflichtet sich nur für solche Skilltrainings anzumelden, welche sich mit ihren eigenen Fähigkeiten vereinbaren lassen. Skillduck haftet nicht für etwaige Unfälle oder Beschädigungen, dabei spielt es keine Rolle ob diese durch Teilnehmer, Anbieter oder Dritte verschuldet sind. Jeder Teilnehmer ist für sich selbst verantwortlich und wird dazu aufgefordert, sich gemäß seines Gesundheitszustandes und der bestehenden Tagesform im Training zu belasten. Bestehen Zweifel hinsichtlich der Trainingsfähigkeit und Belastbarkeit, so liegt dies alleine in der Verantwortung der Teilnehmer.

 

5.3 Kursbewertungen und Beschwerden

Ganz wichtig! Da wir nicht jeden Kurs besuchen können, sind wir und auch alle anderen Nutzer auf Dein Feedback angewiesen.

 

Durch Bewertungen sollen die Skillduck Nutzer ein möglichst aussagekräftiges Feedback über die Qualität, Zuverlässigkeit und die Vertrauenswürdigkeit der Kursanbieter erhalten. Hierfür sind jedoch ausschließlich sachliche und wahrheitsgemäße Aussagen über die Kurse und deren Anbieter zulässig. Insbesondere unzutreffende, unsachliche oder beleidigende Äußerungen sind zu unterlassen und können zur Löschung der Bewertung und/oder zu weitergehenden angemessenen Maßnahmen führen. Skillduck behält es sich vor, Inhalte die in öffentlich zugänglichen Bereichen einstellt wurden, vor Freischaltung zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Falls Teilnehmer der Überzeugung sind, dass der Inhalt des Kurses nicht dem entsprach was, der Anbieter auf der Webseite beschrieben hatte, so haben Teilnehmer das Recht bei Skillduck eine offizielle Beschwerde einzureichen. Dies muss in jedem Fall innerhalb von 24 Stunden nach Beendigung des Kurses geschehen. Skillduck ist bemüht bei Streitfragen zu schlichten und hat gegebenenfalls das letzte Wort.

 

 

5.4 Haftung

Wir haften nicht für den Inhalt der Kurse oder mögliche Verletzungen beim Skilltraining.

 

Skillduck übernimmt keinerlei Haftung für Kursinhalte und weist ausdrücklich darauf hin, dass Skillduck nicht für Schäden, welche durch falsch deklarierte Inhalte entstanden sind belangt werden kann.

Skillduck haftet ebenfalls nicht für die Verfügbarkeit der Kurse zum Zeitpunkt der Buchung oder für die Erbringung der gebuchten Kurse.

 

 

5.4.l Ausschluss der Haftungsbeschränkung

 

Auf Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz sowie sonstiger gesetzlicher Garantiehaftung findet vorstehende Haftungsbeschränkung und Verjährungserleichterung ausdrücklich keine Anwendung. Gleiches gilt, wenn als Schadensfolge der Tod oder ein Körper- oder Gesundheitsschaden eingetreten ist.

 

5.4.2 Erweiterung der Haftungsbeschränkung auf Dritte

 

Soweit die Haftung von Skillduck ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Skillduck. Skillduck und unsere Erfüllungsgehilfen werden von sämtlichen Ansprüchen Dritter die gegenüber Skillduck oder den Erfüllungsgehilfen aufgrund eines schuldhaften Verhaltens Ihrerseits geltend gemacht werden unter Einschluss der Kosten einer angemessenen Rechtsverfolgung und -verteidigung freigestellt,

 

 

5.5 Verhaltenspflichten und Haftung der Teilnehmer

Verhaltet euch fair und anständig bei den Kursen. Sonst macht es keinem Spaß.

 

Die Kursanbieter dürfen sich das Recht vorbehalten, wenn ein Kursteilnehmer die Durchführung des Kurses trotz Abmahnung nachhaltig stören oder sich entgegen der Nutzungsbedingungen verhält, vom Vertrag zurück zu treten und den Teilnehmer des Kurses zu verweisen. Ist der Teilnehmer gleichzeig auch noch für weitere Kurse bei demselben Anbieter angemeldet, so kann der Anbieter auch diese Buchung annullieren. Skillduck hat in diesem Zusammenhang bei Streitfragen das letzte Wort.

 

 

6

Geltendes Recht

 

6.1 Beachtung des geltenden Rechts und dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Ihr seid dafür verantwortlich wem ihr Zugang zu eurem Account gebt.

 

Die dargestellten Inhalte und Leistungen auf der Webseite dürfen unter keinen Umständen derart verwendet werden, dass dadurch gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland oder gegen diese AGB verstoßen wird.

 

6.1.1. Haftung für Ihre Handlungen und Handlungen Dritter

 

Jede Handlung und Aktivität Ihres Kontos gilt es zu überwachen, wobei die Nutzer für jeden Buchungsvorgang durch das Nutzerkonto gemäß den gesetzlichen Vorschriften haften. Buchungen durch minderjährige oder andere Dritte in Ihrem Name gilt es zu überwachen. Informationen, die von Nutzern oder Dritten in deren Auftrag bei Nutzung dieser Webseite oder einer Buchung angegeben werden, müssen richtig und vollständig sein.

 

6.1.2 Verbot von betrügerischen Buchungen

 

Es ist ausdrücklich untersagt offensichtlich falsche Preisauszeichnungen mit betrügerischer Absicht auszunutzen. Die Leistungen dieser Webseite dürfen nur verwendet werde, um rechtmäßige Buchungen vorzunehmen. Sittenwidrige Rechtsgeschäfte nach BGB §138, welche die Unerfahrenheit oder Willensschwäche Dritte ausnutzen sind zu unterlassen.

 

6.2 Keine vertragliche Zusicherung

Wir bemühen uns, dass immer alles funktioniert, können es jedoch nicht garantieren.

 

Skillduck übernimmt keine vertragliche Zusicherung, dass die Information auf der Webseite, die Leistungen der Kurse oder die Leistungen der Drittanbieter den erwarteten Zweck erfüllen. Da die Aktualität der Informationen auf der Webseite, in den Kursinhalten oder auf den Webseiten Dritter nicht immer gewährleistet sein kann übernimmt Skillduck keine Garantie dafür, dass alle dargestellten Informationen zu jedem Zeitpunkt aktuell und korrekt sind. Es können auch keine Ansprüche geltend gemacht werden, wenn es bedingt durch technische Probleme zu Verzögerungen oder Ausfällen der Webseite kommt, sodass unter Umstände einige Funktionen und Leistungen nicht verfügbar sind. Dies gilt für alle Inhalte und Leistungen, welche außerhalb unseres Einflussbereiches liegen. Haben wir Einschränkungen zu vertreten, so richtet sich unsere Haftung nach diesen AGB.

 

7

Die Nutzung der Webseite

 

7.1 Schutz des Systems

Wir bemühen uns unsere System so sicher zu machen wie möglich.

 

Um unsere Systeme sowie Dritte vor schädlichen Programmen und Inhalten wie z. B. Viren, Trojanern oder Spam-Emails zu schützen, können wir technische Schutzmaßnahmen einsetzen. Dies beinhaltet unter anderem den Einsatz von Filtersystemen, soweit ein solcher insbesondere zum Schutz der Telekommunikations- und Datenverarbeitungssysteme angemessen ist.

 

 

7.2 Hyperlinks

Wir können keine Garantie für Externe Inhalte übernehmen.

 

Unsere Website enthält Verlinkungen von Partnern, Drittanbietern oder externen Dritten, auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben. Für den Inhalt der Link ist alleine der Betreiber der entsprechenden Seite verantwortlich. Werden Rechtsverstöße oder Verstöße gegen unsere AGB bekannt, so wird die Verlinkung umgehend entfernt. Auch wenn Seiten zum Zeitpunkt der Verlinkung auf Verstöße geprüft werden, ist eine regelmäßige Kontrolle nicht möglich.

 

7.3 Urheberrechte

Die auf dieser Webseite durch den Seitenbetreiber erstellten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Eine Vervielfältigen ist ohne die Zustimmung des Autors nicht gestattet. Werden die Seitenbetreiber auf Urheberverletzungen aufmerksam, so werden diese Inhalte entfernt.

 

 

7.4 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Leistungsänderungen

Falls sich irgendetwas ändern sollte, werdet ihr umgehend informiert.

 

Wir sind berechtigt, diese AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter Einhaltung des im Folgenden beschriebenen Verfahrens zu ändern. Ist eine Änderung geplant, so werden alle Nutzer mindestens drei Wochen vor dem Inkrafttreten per Email informiert. Die Nutzer haben dann das Recht den neuen Bedingungen innerhalb von drei Wochen schriftlich zu widersprechen. Wird binnen dieses Zeitraumes nicht widersprochen, so stimmen sie den neuen Geschäftsbedingungen ausdrücklich zu. Falls Sie fristgerecht widersprechen, wird ein bestehender Vertrag zu den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. Da vor jeder Buchung die AGB gelesen und akzeptiert werden müssen, gilt für jede Buchung stets die aktuelle Version der AGB.

Sofern durch die Änderung wesentliche Vertragspflichten für die Nutzer oder uns betroffen sind (also Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung die andere Partei regelmäßig vertrauen darf), gilt der Änderungsvorbehalt nur dann, wenn den Nutzern die Änderung unter Berücksichtigung unserer Interessen zumutbar ist. Dies ist dann der Fall, wenn

 

(a) die Änderung sich auf nicht entgeltliche Angebote, Dienste oder Bereiche von Skillduck bezieht und wir sicherstellen, dass im Zeitpunkt des Inkrafttretens der Änderung noch laufende Ausschreibungen von der Änderung unberührt bleiben, oder

 

(b) die Änderung sich auf entgeltliche Angebote, Dienste oder Bereiche von Skillduck bezieht und wir sicherstellen, dass die bereits beauftragten gebührenpflichtigen Funktionen, Dienste und Bereiche unberührt bleiben.

 

Wir werden alle Nutzer zusammen mit den vorgesehenen Änderungen auf ihr Widerspruchsrecht, die einzuhaltende Frist und die Folgen des Widerspruchs bzw. des Verstreichens der Frist hinweisen.

 

8

Finale Bestimmungen

Der Unternehmenssitz ist in Deutschland, also müssen wir uns an das deutsche Gesetz halten.

 

Für alle rechtlichen Handlungen mit Skillduck gilt deutsches Recht.

 

Sollte eine der obigen Bestimmung unwirksam werden, bleiben alle anderen Bestimmungen weiterhin gültig.

 

Die Buchungsinformationen und die für die Buchung geltenden AGB werden von Skillduck gespeichert. Alle Nutzer können die jeweils aktuellste Version der AGB unter http://www.skillduck.de/AGB abrufen, oder eine Anfrage an den Kundenservice stellen. Skillduck speichert darüber hinaus auch ältere AGB-Versionen. Wir weisen dennoch darauf hin, dass die Nutzer die AGB beim Zustandekommen des Vertrages durch eine Buchung speichern und aufbewahren sollten.

 

Der Kundenservice steht Ihnen unter info@skillduck.de zur Verfügung.

 

Eine Buchung auf dieser Webseite kann in deutscher sowie englischer Sprache vorgenommen werden. Da entscheidende Dokumente nur in deutscher Sprache vorhanden sind, sind ausschließlich in deutscher Sprache Verfassten Texte rechtskräftig.

 

 

9

Impressum

 

Angaben gemäß §5 TMG:

Florian Albert

Im Herrnloh 13a

91054 Buckenhof

Deutschland

Mail: info@skillduck.de

Tel.: +49 171 4188074

Skillduck.com und Skillduck.de werden gemeinschaftlich verwaltet von:

Torben Landskrone und Florian Albert